Rudolf Diesel entdeckte die Sparsamkeit des Dieselmotors in den 1920er Jahren - zunächst vor allem für Schiffe, 1927 erlebte die Dieseltechnik im KFZ-Bereich ihren Durchbruch. Mit der Erfindung des Vorkammer-Verbrennungsverfahrens und der Dieseleinspritztechnik gelang es schließlich auch kleinere Dieselmotoren für Lastwagen und Busse zu bauen. Ab 1930 wurde diese Technik auch in PKW eingesetzt, Merzedes-Benz stellte 1936 auf der Internationalen Automobilausstellung sein erstes Modell - den 260 D, einen Vierzylinder- vor.

Der Marktanteil der PKW mit Dieseleinspritzung hat die Benzinmotoren längst überholt und liegt derzeit bei ca. 60% in Österreich (Statistik Austria 2015). Für den Erfolg im Pkw-Sektor war vor allem die Direkteinspritzung des ersten TDI-Motors ab 1989 von entscheidender Bedeutung. Im Jahre 1997 revolutionierte die Speichereinspritzung Common Rail (CDI/JTD) die Dieseltechnik.

Bild 26_center_1451764694_tn.jpg
ACHTUNG, Sie verwenden eine alte, unsichere Browserversion, laden Sie sich die aktuelle Version von Firefox oder Chrome herunter! Die richtige Darstellung ist auf diesem veralteten System nicht gewährleistet!